Durch die Pressemitteilung der Polizei Koblenz wurden wir auf eine Personensuche in Koblenz aufmerksam und boten unsere Hilfe an. Wir sollten und zunächst bis 21:45 Uhr in Bereitstellung halten. Gott sei Dank konnte kurz darauf die vermisste Person wohlbehalten angetroffen werden.

 

PRESSEMITTEILUNG Polizei Koblenz:

POL-PPKO: Aktuelle Suchmaßnahme der Polizei im Stadtgebiet Koblenz - Bevölkerung wird um Mithilfe gebeten!
Koblenz (ots)
Im Stadtgebiet Koblenz laufen derzeit umfangreiche Suchmaßnahmen der Polizei und des Ordnungsamtes nach einem 15-jährigen Jugendlichen aus dem Stadtteil Koblenz-Niederberg, der von der Schule nicht nach Hause zurückkehrte. Der Jugendliche ist geistig behindert und besucht die Schule am Bienhorntal im Stadtteil Koblenz-Asterstein. Letztmalig wurde der Junge gegen 16:10 Uhr im Bereich der Pfarrkirche Niederberg gesehen. Seitdem ist sein Aufenthaltsort unbekannt. Da der Jugendliche erst seit wenigen Wochen in Koblenz wohnt, muss derzeit - auch vor dem Hintergrund seiner Behinderung - davon ausgegangen werden, dass er sich in einer hilflosen Lage befindet.
Der Vermisste wird wie folgt beschrieben: ca. 170-175 cm, schwarzes Haar, Kurzhaarfrisur, pakistanischer Herkunft, spricht Deutsch in gutem Anfängerniveau, bekleidet mit einer dunklen Hose und einer rot/braunen Jacke.
Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer: 0261-1030 entgegen.

Impressum

Mario Straub

1. Vorsitzender

Eifel´wehren -Katastrophenhilfe- e.V.

Brunnenstraße 22

56727 Mayen-Hausen

 

eifelwehren.katastrophenschutz@web.de

 

VR: 21818 AG Koblenz

 

Volksbank RheinAhrEifel eG

DE85 5776 1591 1709 2378 00

GENODED1BNA

 

Einkaufen und unterstützen.

 

E-Mail:

eifelwehren.katastrophenschutz@web.de

 

 

Besucher seit 23.01.2020

Besucherzaehler

Telefon

02651/7052077

0151/26006077

 

Bei Lebensgefahr

112


Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz (HiK)